FAQ – Die schnelle Sofort-Hilfe

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen aus unterschiedlichen Bereichen. (Für folgende Baureihen sind die FAQ nicht relevant: CFL, CFM, CFH, CFXH, CFLD, CFMT, PFL, PFM, MAF, HAFC)

Akustik

Welche Schalldämmmaßnahmen sind verfügbar?

Wir haben folgende Komponenten im Lieferprogramm:

  • Rohrschalldämpfer
  • Scheibenschalldämpfer
  • Schalldämmhauben
  • Gehäuseisolierunge

Die Reduzierung durch die Komponenten sind abhängig von Betriebspunkt und Ventilator. Bitte setzen Sie sich bei Rückfragen mit unserem Produktmanagement in Verbindung.

Wie hoch ist der Schalldruckpegel der Geräte?

Den Schalldruckpegel (frei ansaugend) der Ventilatoren finden Sie im Datenblatt.

Anwendung

Sind die Geräte ölfrei?

Ja.

Sind die Geräte silikonfrei?

Serie: Ja.

Bei der Bestellung abgedichteter Ausführung bitte angeben.

ATEX

Für welche Zonen sind die Ventilatoren in ATEX lieferbar?

Gas: Zone 1 + 2

Staub: Zone 22

Sind ATEX-Geräte lieferbar?

Ja, unsere Ventilatoren gibt es in explosionsgeschützter ATEX-Ausführung.
Seitenkanalverdichter gibt es leider nicht als ATEX-Geräte. Bitte setzen sie sich mit uns / unserem Produktmanagement in Verbindung.

Betrieb

Wie lang ist die Hochlaufzeit eines Gerätes?

Direkteinschaltung: max. 6-10 s
Stern/Dreieck-Hochlauf: max. 10-15 s
Frequenzumrichter: bis zu 40 s

Druckbegrenzungsventil

Auf welchen Wert wird das Druckbegrenzungsventil eingestellt?

Das Druckbegrenzungsventil wird auf den Begrenzungspunkt des jeweiligen Seitenkanalverdichters eingestellt (Werte siehe Katalog).

Kann der Einstellwert beim Druckbegrenzungsventil nachträglich verändert werden?

Ja, jedoch nur durch Elektror-Fachpersonal oder nach Rücksprache mit dem Produktmanagement.

Wie funktioniert ein Druckbegrenzungsventil?

Das Druckbegrenzungsventil ist ein federgestütztes Ventil, das sich bei Erreichen des eingestellten Begrenzungsdruckes öffnet und die überschüssige Luft über den Beipass abführt. Es schützt damit den Seitenkanalverdichter vor Überlastung.

Elektrik

Nach welcher Wärmeklasse werden die Motoren gefertigt?

Serienausführung ist Wärmeklasse F.

Wie groß ist die zulässige Frequenztoleranz?

Die zulässige Frequenztoleranz beträgt ±10 % der Bemessungsfrequenz.

Wie groß ist die zulässige Spannungstoleranz?

Die zulässige Spannungstoleranz beträgt ±10 % der Bemessungsspannung.

Bei Mehrspannungsbereichsmotoren ±5 %.

Wie hoch ist der Anlaufstrom?

Der Anlaufstrom beträgt etwa das 7 bis 10-fache des Bemessungsstroms (siehe Leistungsschild).

Wie hoch ist die max. zulässige Schalthäufigkeit?

Die max. Schalthäufigkeit pro Stunde beträgt max. 30 pro Stunde. Die Anzahl ist abhängig von der Hoch- und Ablaufzeit des Motors.

Wie hoch ist die Stromaufnahme?

Die Stromaufnahme ist abhängig von der Bemessungsspannung und der Bemessungsfrequenz sowie vom Arbeitspunkt. Die Stromaufnahme darf den Bemessungsstrom nicht überschreiten (siehe Angaben auf dem Leistungsschild).

Feinfilter und Filter

Ist eine Kombination von Schalldämpfer und Feinfilter möglich?

Ja. Ein Filter und ein saugseitiger Schalldämpfer können kombiniert werden. Hierfür werden zwei Saugstutzen zur Montage benötigt. Diese Konstruktion ist bauseitig abzustützen.

Welche Filterklassen haben die im Katalog angebotenen Filter?

Ventilatoren
Serie: G4 (früher EU4).
Sonderfilter in M5 sind auf Anfrage möglich.

Seitenkanalverdichter
Die Feinfilter für Seitenkanalverdichter sind nicht klassifiziert und entsprechen etwa M5.

Wie oft muss die Filtermatte des Feinfilters gewechselt werden?

Genaue Intervalle können nicht angegeben werden. Die Einsatzdauer ist abhängig vom Verschmutzungsgrad, der geförderten Luftmenge sowie der erforderlichen Mindestluftmenge für die Anwendung/den Prozess.

Frequenzumrichter-Betrieb FU FUK

Kann ein für Frequenzumrichter Betrieb geeigneter (bis 80 bzw. 135 Hz) Hochdruckventilator/Seitenkanalverdichter direkt am Netz bei 50 Hz bzw. 60 Hz betrieben werden?

Nein. Der Motor ist auf das Verhältnis 400 V zur höheren Frequenz (bis 80 bzw. 135 Hz) auslegt. Bei Netzbetrieb erhält der Motor eine zu hohe Spannung und wird entsprechend überlastet. Zudem wird der Ventilator/Seitenkanalverdichter aufgrund der geringeren Drehzahl die lufttechnischen Werte nicht erbringen.

Können für Frequenzumrichter-Betrieb geeignete Ventilatoren für Sonderspannungen geliefert werden?

Ja. Es ist aber ein bauseitiger Motorfilter vorzusehen und der Frequenzumrichter muss für die Spannung geeignet sein. Es ist aber in Planung zu beachten, dass der Frequenzumrichter eine höhere Spannung umwandeln kann.

Beispiel:
Netzspannung/Eingangsspannung zum Frequenzumrichter: 480 V.
Abgabespannung vom Frequenzumrichter an den Motor: 400 V.

Eine umgekehrte Umwandlung ist nicht möglich.

Was ist der Unterschied zwischen der Bezeichnung FU und FUK?

Die Bezeichnung FU bedeutet, dass der Motor für den Frequenzumrichter-Betrieb geeignet ist und über einen Schaltschrank-Frequenzumrichter geregelt werden kann bzw. muss.

Bei der Variante FUK ist der Frequenzumrichter direkt auf dem Motor aufgebaut. Diese Ausführung ist bis zu einer Motorleistung von 7,5 kW lieferbar.

Wie hoch ist die min. zulässige Frequenz?

Die min. zulässige Frequenz beträgt 20 Hz. Für Ventilatoren mit Temperatursperre (Fördermedientemperatur über 80°C) beträgt die min. zul. Frequenz 35 Hz.

Wie hoch ist max. zulässige Frequenz?

Die max. zulässige Frequenz wird auf dem Typenschild angegeben. Ein 50 Hz-Ventilator darf bspw. nicht bei 60 Hz betrieben werden.

Gewährleistung

Was beinhalten die Elektror-Gewährleistungs-Bedingungen?

Die Gewährleistungs-Bedingungen gelten für Material- und Fertigungsfehler.
Nicht unter Gewährleistung fallen: Verschleißteile, abnormale Anwendungen und nicht regelmäßige Wartung.

Wie lange sind die Gewährleistungsfristen?

Unter industriellen Geschäftspartnern 24 Monate.

Lebensdauer - Verschleißteile

Welche Verschleißteile hat ein Ventilator?

Die üblichen Verschleißteile sind die Kugellager, Keilriemen, Laufräder, Antriebsmotoren und Dichtungen.

Wie lang ist die Lebensdauer der Kugellager?

Die nominelle Kugellagerlebensdauer beträgt mindestens 22.000 Stunden.

Wie lang ist die Lebensdauer von Keilriemen?

Die nominelle Lebensdauer der Keilriemen beträgt mindestens 25.000 Stunden.

Reversierer

Welche Funktion hat ein Reversierer?

Ein Reversierer ist ein Umsteuerventil für Seitenkanalverdichter. Das Ventil kann zwischen Saug- und Druckbetrieb umschalten (z. B. Rohrpostanlagen) bzw. den Saug-/Druckbetrieb ausschalten ohne das dafür der Seitenkanalverdichter ausgeschalten werden muss. Die Umschaltzeit beträgt ca. 0,7 Sekunden.

Temperaturen

Was versteht man unter Temperatursperre?

Die Temperatursperre ist eine konstruktive Maßnahme zwischen Ventilatorrückwand und Motor bzw. Ventilatorlagerung, die es erlaubt höhere Fördermedientemperaturen zu fördern. Zwischen Ventilatorrückwand und Motor bzw. Ventilatorlagerung wird der Abstand vergrößert, zudem ist ein zusätzlicher Ventilationsflügel auf der Welle aufgebracht und die Kugellager sind mit Heißlagerfett befettet. Das Maß über der Motorwelle bzw. Ventilatorwelle verändert sich je nach Ventilatorgröße.

Wie hoch darf die max. Fördermitteltemperatur bei Seitenkanalverdichtern sein?

Die max. zulässige Fördermitteltemperatur bei Seitenkanalverdichtern sollte 40 °C nicht überschreiten. Höhere Temperaturen sind ggf. möglich. Hierfür bitten wir Sie, sich mit unserem Produktmanagement in Verbindung zu setzen.

Wie hoch darf die max. Fördermitteltemperatur bei Ventilatoren sein?

Die max. zulässige Fördermitteltemperatur bei Ventilatoren darf bei Seriengeräten 80 °C und bei Sonderausführung (mit Temperatursperre) 180°C nicht überschreiten. Höhere Temperaturen auf Anfrage.

Wie hoch darf die max. Umgebungstemperatur für Motoren sein?

Die Umgebungstemperatur für Motoren darf max. 60 °C betragen.
Bei Frequenzumrichterbetrieb: max 40 °C.

Wie hoch kann die Temperaturerhöhung beim Seitenkanalverdichter sein?

Die Temperaturerhöhung auf der Ausblasseite kann bis zu 120K betragen. Genaue Werte bitte beim Produktmanagement nachfragen.

Typenschilder

Wieso sind auf den Seitenkanalverdichtern zwei Typenschilder angebracht?

Das erste Typenschild gibt den Leistungsbereich des Seitenkanalverdichters im Effizienzbereich IE3 an. Die Effizienzklasse IE3 ist bei Seitenkanalverdichtern nicht zwingend vorgeschrieben. Wir geben deshalb auf dem 2. Typenschild die Daten an, welche der Motor außerhalb der Effizienzklasse abdecken kann.

Zubehör allgemein

Sind für Saug- bzw. Druckstutzen Dichtungen erforderlich?

Bei normalen Anwendungen sind Dichtungen nicht erforderlich.

Rund um Elektror

Einblick in die Produktion

Werfen Sie einen Blick in unseren Produktionsstandort Waghäusel und erfahren Sie mehr über die Herstellung von einbaufertigen Systemkomponenten!

mehr erfahren

Unser Qualitätsanspruch

Erfahren Sie mehr über die neuesten Techniken und Produktionsverfahren für den Ventilatorenbau, in welche wir permanent investieren.

mehr erfahren

Elektror auf LinkedIn

Erhalten Sie aktuelle Unternehmensnews sowie spannende Einblicke in Projekte auf unserem LinkedIn-Account.

zum LinkedIn-Account